Home Dinner Les Halles – Avignon

Der Bauch von Avignon…

MARCHE PROVENCAL-LES HALLES-AVIGNON-PROVENCE-STÄDTEREISE-FRANKREICH (6)Wenn der Avignon-Besucher bei seinem Streifzug durch die alte Papststadt den Place Pie erreicht, fällt ihm mit Sicherheit eine für das architektonische Umfeld sehr ungewöhnliche Hausfassade auf. An dem größten Gebäude in der Mitte des Platzes ruft eine total bepflanzte Hausfront Verwunderung hervor, hinter der sich für die Einwohner der Stadt eine sehr wichtige Institution verbirgt: Les Halles, ihre Markthalle, wo sie ihren täglichen Bedarf an Lebensmitteln auf sehr angenehme Weise decken und auch Delikatessen der Provence für besondere Anlässe erstehen können.

MARCHE PROVENCAL-LES HALLES-AVIGNON-PROVENCE-STÄDTEREISE-FRANKREICH (9)Inmitten der Altstadt hat man hier die Möglichkeit, bei der herrschenden Parkraumnot bequem mit seinem Pkw auf dem Dach der Markthalle parkend, frische regionale Produkte aus der Provence einzukaufen. Es herrscht auch am Samstag nicht das übliche Gedränge, wie man es von manch anderen Märkten kennt, sondern die Kundenschar verteilt sich auf den breiten Gängen in der großflächigen Halle. Entspanntes Einkaufen ist hier angesagt und man hat das Gefühl, dass der Genuss schon beim Einkauf beginnt. Bei der Auswahl der angebotenen Produkte kann man das durchaus so bezeichnen, denn beim Betrachten der Verkaufsvitrinen und der Auslagen an den Ständen bekommt man Appetit und wer diesen umgehend an Ort und Stelle stillen möchte, hat auch dazu in der Halle an Café-Ständen und Snackbars Gelegenheit dazu.

MARCHE PROVENCAL-LES HALLES-AVIGNON-PROVENCE-STÄDTEREISE-FRANKREICH (5)Von Dienstag bis Sonntag ab 7:00h haben Einwohner und Touristen der Stadt Gelegenheit zum Einkaufen und Besichtigen. Der Touristen gibt es hier viele, weil die Markthalle auch als Sehenswürdigkeit bezeichnet ist. Dazu trägt nicht nur die extravagante Außenhülle, sondern auch die exzellente Auswahl an regionalen Produkten bei. Die Markthalle ist ein Erlebnis, ob es der Duft der frisch gebackenen Baguettes oder die fulminante Auswahl an französischen Lebensmitteln und Delikatessen ist. Märkte gehören zum Lebensstil der Provence und die Fülle der saisonal verfügbaren Obst-und Gemüsesorten im Süden Frankreichs belebt selbstverständlich diese Orte und zieht die Einkäufer an. Hier sind es rund 40 Händler, welche ihre Waren anbieten und hinter ihren meist sehr hübsch gestalteten Verkaufsständen auf Abnehmer warten.

MARCHE PROVENCAL-LES HALLES-AVIGNON-PROVENCE-STÄDTEREISE-FRANKREICH (17)Es ist eher unwahrscheinlich, dass der Marktbesucher hier lediglich das einkauft, was er sich vorgenommen hat, denn allzu verlockend werden hier die Produkte der Region angeboten. An der einen Ecke verführt eine unüberschaubare Auswahl an Käsesorten, am nächsten Stand locken unzählige Olivensorten und ihre Öle. Obst, Gemüse, frische Kräuter und die typischen La Ratte-Kartoffeln neben vielen anderen Kartoffelsorten gelangen hier auf kurzem Weg vom Produzenten in die Markthalle. Handgemachte Trüffelpralinen und andere feine Patisserie-Erzeugnisse betören die Kundschaft und auch die Angebote der Fleisch-und Geflügelhändler werden gerne angenommen. Monsieur Jean präsentiert mit ausgebreiteten Armen seine opulente Auswahl an Geflügel und zeigt, was er anzubieten hat. Die Frische an den Ständen mit Fischen und Meeresfrüchten ist beeindruckend und erfreulich zugleich und so ist es nicht verwunderlich, dass viele Küchenchefs der Stadt ihren Einkauf für das Restaurant hier tätigen, denn auch ausgefallene Fischarten und bei Feinschmeckern gefragte Austernsorten bekommen sie hier problemlos.

MARCHE PROVENCAL-LES HALLES-AVIGNON-PROVENCE-STÄDTEREISE-FRANKREICH (22)Wer noch Inspirationen zum Sonntagsessen benötigt oder seine Kochkünste vervollkommnen möchte, hat auch dazu Gelegenheit. In einer kleinen Show-Küche vermitteln Küchenchefs ihre Fertigkeiten und zeigen Tricks, um die provenzalische Küche noch abwechslungsreicher zu gestalten. Jeden Samstag ab 11:00h zeigt ein Küchenchef hier seine Kenntnisse und die Kochkurse beginnen zunächst mit einem Einkaufsrundgang durch die Halle, in dessen Verlauf die benötigten Zutaten ausgewählt werden. Schon dabei gibt es viel zu lernen, denn das gute Kochen beginnt beim Einkauf. Danach machen sich die Teilnehmer an das Putzen und Schälen der Zutaten, bevor dann das gemeinsame Kochen beginnt. Diese Kochkurse erfreuen sich auch bei den Touristen großer Beliebtheit und die Möglichkeit, von einem Küchenchef in die Geheimnisse der heimischen Küche eingeweiht zu werden, bietet sich nicht allzu oft.

STEPHAN MOSCONI-LES HALLES-AVIGNON-PROVENCE-STÄDTEREISE-FRANKREICH (7)Wer sich dann mit frischen Trüffeln oder Austern auf dem Markt eingedeckt hat und zum Mahl noch den passenden Wein sucht, wird auch hier fündig. Während er nach dem Einkauf auf den Ausgang zustrebt, kann er noch an einem erst kürzlich eröffneten Weinstand seine Auswahl treffen. Hier berät Stephan Mosconi an seinem Stand unter dem Namen ´Le 20 des Halles´ die Kunden und bietet gerne einen Schluck zur Verkostung an. Er hat sich ausschließlich auf ein Sortiment von Weinen aus der Region festgelegt und arbeitet mit einigen Produzenten von Côte du Rhône-Weinen zusammen, die er für besonders empfehlenswert erachtet. Während der Verkostung eines sehr erfrischenden Roséweins finden sich einige Weinliebhaber an dem nach allen Seiten offenen Verkaufsstand ein, um noch eine Flasche für das Wochenende auszuwählen. So macht Einkaufen Freude…

www.avignon-leshalles.com

Besuch am 21.03.2015

SCHNELLES ESSEN

TASTINGS

SHOPS