Im direkten Umland von Salzburg befinden sich zahlreiche Traditionsbrauereien, welche einen Besuch lohnen. Im Halleiner Stadtteil Kaltenhausen wurde bereits im Jahr 1475 eine Brauerei gegründet, von der nach einer wechselhaften Firmengeschichte eine Gasthausbrauerei und ein Brauereimuseum auf dem Gelände übrig blieben. Hier werden heute in einer Spezialitäten-Manufaktur die Biere für den Gasthaus-Ausschank und einige saisonale Spezialitäten gebraut. In sechs Gasträumen und zwei Biergärten mit jeweils 100 Sitzplätzen können die Gäste mit den Standardsorten Original, Kellerbier und Weisse ihren Durst löschen. Hinzu kommen diverse Spezialbiere, die saisonal produziert, abgefüllt und ausgeschenkt werden. Braumeister Günther Seeleitner sorgt stets wieder für Abwechslung in den Kesseln und Tanks, damit die Manufaktur weiterhin gut im Geschäft bleibt.

Der Gasthof ist in der Gegend eine gefragte Location für Familienfeste und Feierlichkeiten, weil erstens die Räumlichkeiten dafür vorhanden sind und zweitens die Leute das urige Gasthaus-Brauerei-Ambiente sehr mögen. Das angeschlossene Binderei-Museum und eine Informationsschau zum Thema Bier wird von Besuchern gut frequentiert und auch Biersommelier-Seminare, Brauerei-Führungen mit Verkostungen oder andere Events können bei Katharina Wielend gebucht werden, denn sie ist für die Koordination der Führungen und Veranstaltungen zuständig. Sie hat auch diesen Besuch organisiert und präsentiert uns eines der Aushängeschilder der Spezialitäten-Manufaktur, das Spezialbier Gandolf Kaltenhauser Edition 2014, eine der limitierten Auflagen, für die Braumeister Günther Seeleitner verantwortlich ist.

Es gilt fünf andere Biere des Hauses zu verkosten, welche das breite Spektrum der Handwerkskunst in Kaltenhausen dokumentieren: Das Hofbräu Kaltenhausen Original, naturtrüb und bernsteinfarben, wird hier nach einer überlieferten Rezeptur gebraut. Bei einem Alkoholgehalt von 5,3% Vol. und einer Stammwürze von 12,5° wirkt das Bier sehr vollmundig mit Charakter, weist dabei eine intensive Malzblume und feine Karamellnoten auf. Diese Sorte ist hier im Gasthof ganzjährig im Ausschank und sozusagen das Traditionsbier schlechthin. Ebenfalls das ganze Jahr am Hahn läuft das hellgoldene, ungefiltert naturtrübe Kellerbier, das wie alle anderen Biere mit dem Kaltenhausener Felsquellwasser gebraut wird, was die eigentliche Ursache für die damalige Standortwahl dieser ehemals großen Industriebrauerei war. Süffig und mild bei 4,8% Vol. Alkohol mit malziger Nase und den Aromen von Getreide und Brot. Widmen wir uns einigen der Spezialbiere, die geschmackliche Überraschungen bieten: Ein untergäriges, kastanienbraunes Bier präsentiert sich mild und besonders cremig am Gaumen. Wir haben vor uns ein Spezial Maroni Style mit einer dezenten Röstnote und einem kräftigen, nussigen Körper. Der zarte Geschmack reifer Edelkastanien ist das Charakteristische an dieser vollmundigen Bierspezialität und macht sie bestimmt zu einem guten Begleiter für Gans, Ente, Wild und würzigem Käse beim Essen. Ein feiner roséfarbener Schaum macht beim nächsten Bier auf sich aufmerksam und hat seinen Grund in der Tatsache, dass diese Spezialität unter der Zugabe von frischem Sauerkirschsaft gebraut wird. Spritzig-fruchtig mit angenehmer Säure erinnert dieses Bier sofort an die bekannten belgischen Kriek-Biere und so ist der Name Spezial Cherry Style auch nicht weiter verwunderlich. Das letzte der Biere aus der Serie der Limited Editions ist ein Stout Chocolate Style und, nein, nicht mit Schokolade gebraut, sondern mit ganz besonderen Röstmalzen unter Verwendung von englischer Hefe. Diese verleihen diesem Stout die schokoladenbraune Farbe und einen haselnussbraunen Schaum, das kräftige Bitterschokolade-Aroma und die Nougatnoten. Der Alkoholgehalt von 6% Vol. bei einer Stammwürze von 16,5° transportiert einen reichen Körper und hinterlässt ein samtiges Mundgefühl. Die Biere aus den limitierten Ausgaben sind nur begrenzt verfügbar, wie der Name es bereits aussagt, werden aber von Zeit zu Zeit erneut aufgelegt und in Abständen so oder so ähnlich wieder gebraut. Auch Spezialbiere im Coffee- oder Riesling-Style werden hergestellt und zum Teil, wie das Stout Chocolate Style, auch in einer Sonderauflage im Holzfass gelagert. Auf jeden Fall bleibt es spannend in der Spezialitäten-Manufaktur Kaltenhausen…

www.kaltenhausen.at

Besuch und Verkostung am 25.04.2015