Urlaub auf dem Weingut…

Manche wollen es gar nicht anders, viele haben es bereits kennengelernt und einige würden es gerne einmal probieren: Urlaub auf dem Weingut. Zumindest ist deutlich, dass sich immer mehr Urlauber für einen Aufenthalt in einer Weingegend entscheiden und ein Großteil von ihnen am liebsten direkt auf einem Weingut wohnen möchte. Oftmals ist der Beweggrund, dass man die Weine des Winzers bereits schätzt und einmal hautnah an der Produktionsstätte sein möchte, um vielleicht sogar die Weinlese mitzuerleben oder einen Blick auf die Verarbeitung der gerade eingebrachten Trauben zu werfen. Wenn dann noch gut markierte Wanderwege durch die Weinberge und behagliche Unterkünfte locken, ist das Angebot perfekt. Das alles kann man erleben, wenn man sich für einen Aufenthalt auf dem Weingut Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe in Zadel entscheidet.

Auf einer Reise zum Weingut Schloss Proschwitz lassen sich Erholung, Kultur und Genuss hervorragend verbinden, denn die mittelalterliche Altstadt von Meißen und der Kultur-Hot Spot Dresden liegen in der Nähe und damit auch auf dem Weg. Erholung pur bei bester Aussicht erfährt man während der Wanderungen um das Weingut und den Erholungspausen in den Weinbergen bei bester Aussicht auf die Albrechtsburg und den Meißener Dom. Man sieht dabei die Lagen von Schloss Proschwitz, auf welchen die beliebten Weine heranwachsen und eine Wanderung vom Weingutshof in Zadel zum Schloss Proschwitz gehört dabei zum ´Must Do´ bei einem dortigen Aufenthalt. Hier ist man direkt auf dem Sächsischen Weinwanderweg und kann wählen, ob man die Route  in die eine oder andere Richtung fortführen möchte. Mit etwas Glück trifft man auf dem Weg am Weinbergshaus von Schloss Proschwitz Alexandra Prinzessin zur Lippe, die garantiert bereitwillig Auskunft zu den besten Lagen gibt, die direkt davor zu Füßen liegen

Der liebevoll restaurierte Vierseitenhof in Zadel wirkt wie eine Oase der Erholung und des Genusses. Hier befindet sich auch die Pension mit zehn Doppelzimmern und zwei Ferienwohnungen. Ländlich-elegant und sehr behaglich sind die geräumigen Zimmer gestaltet und unterscheiden sich damit in Komfort und Niveau von üblichen Winzerzimmern auf vielen anderen Weingütern. Man merkt deutlich, dass hier ein anderer Maßstab angelegt wurde, um die Gäste zufriedenzustellen. Die Ausstattung der Zimmer und der modernen Bäder gereichen durchaus dazu, um über einen längeren Aufenthalt nachzudenken. Ohne Zweifel spricht auch die freundliche  Betreuung im Haus dafür, die während des gesamten Aufenthalts hilfsbereit zur Seite steht und auch jeden Morgen für ein Frühstück sorgt, das den Tag immer gut beginnen lässt. Natürlich möchte man vor Ort auch die Weine verkosten, wegen der man angereist ist. Nichts leichter als das: Man geht nur ein paar Schritte von der Unterkunft über den Hof und schon liegt der Ausschank geradezu. Sämtliche Weine des Guts werden hier ausgeschenkt und sind ebenso käuflich zu erwerben. Auf der Terrasse davor kann man dann ausgiebig über die Weine fachsimpeln und die Zeit genießen. Man sollte jedoch die Gelegenheit auch nutzen, um die Edelbrände der Meissener Spezialitätenbrennerei Prinz zur Lippe zu probieren, welche von ausgezeichneter Qualität sind. Hier auf dem Gutshof kann man Wein in jeder Hinsicht e r l e b e n: Man bekommt mit, wie die gerade gelesenen Trauben während der Erntezeit hereinkommen, wie sich Kellermeister und Betriebsleiter während einer Pause über die Arbeitsgänge fachlich austauschen, man wird gerne durch die Produktion geführt, kann auch mal auf dem alten Unimog in die Weinberge mitfahren und nicht selten erlebt man, wie Georg Prinz zur Lippe wieder einmal unter den Bäumen im Innenhof seinen Gästen die wechselhafte Geschichte des Weinguts nahe bringt. Eben alles hautnah…

www.lippesches-gutshaus.de

Aufenthalt vom 17.-19.09.2017