Von Herzen Patissier…

Schon in früher Jugend entdeckt Christian Gottstein seine Liebe zu den Backwaren und verbringt seine Schulferien in einer Bäckerei. In logischer Konsequenz beginnt er 1996 seine Ausbildung, die er als Bäcker, Konditor und Confiseur abschließt. Als Commis Patissier arbeitet er in einem Fünf-Sterne-Hotel im Schweizer Wallis und erweitert sein Können bei einem der erfolgreichsten Schweizer Jungköche. Von Jörg Walter übernimmt er die Begeisterung eine Hotelküche zu führen, heuert für ein Jahr auf einem Cruise Liner an und ist danach für den österreichischen Luxus-Caterer Do & Co tätig, wo er internationale Premium-Events betreut. Nach einem erneuten beruflichen Aufenthalt in der Schweiz als Souschef folgen Anstellungen in London und Spanien. Danach ist die Zeit reif, um mit Frau und Kind sesshaft zu werden und die Wahl fällt auf Usedom, wo er seit 2010 tätig ist. Als Küchenchef von DAS AHLBECK-Hotel & SPA kann er in Zusammenarbeit mit seiner 20-köpfigen Küchenbrigade seine Vorstellungen traditioneller französischer Küche mit modernen Einflüssen kreativ umsetzen und konzentriert sich dabei auf frische, regionale Ware ohne Verwendung von Convenience-Produkten. Die Speisenkarte von DAS AHLBECK zeugt von seinem Bestreben hochwertige Erzeugnisse möglichst frisch auf den Teller zu bringen und speziell bei den raffiniert zubereiteten Fischgerichten ist dies für den Gast besonders spürbar nachzuvollziehen. Seiner alten Leidenschaft für Gebackenes kann er hier mit der hauseigenen Bäckerei DER AHLBÄCKER auch wieder erfolgreich nachgehen und wer die Vielfalt und Qualität der Backwaren beim Frühstück entdeckt hat, erkennt seinen Enthusiasmus für dieses Handwerk.

10 Fragen an Christian Gottstein

www.dinnerunddrinks.com: Wie beurteilen Sie den kulinarischen Status Quo auf Usedom und wie schätzen Sie die zukünftige Entwicklung ein?

Christian Gottstein: Usedom verfügt inzwischen über eine Anzahl guter und ambitionierter Küchenchefs, deren Restaurants von den Gästen und Einheimischen absolut geschätzt und angenommen werden. Auch unsere alljährliche Schlemmertour am Strand zeugt vom Interesse der Gäste und der Qualität der vertretenen Restaurants. Wichtig wird sein, dass wir unser Niveau halten und uns nachhaltig etablieren.

www.dinnerunddrinks.com: Haben Sie das Gefühl, dass Sie sich in Ihrer jetzigen Position frei entfalten können oder gibt es unerfüllte kulinarische Visionen?

Christian Gottstein: Seit Beginn meiner Tätigkeit als Küchenchef im DAS AHLBECK gab es eine Übereinstimmung meiner Intentionen mit den Wünschen der Geschäftsleitung und es besteht volles Vertrauen in meine Umsetzung.

www.dinnerunddrinks.com: Meinen Sie, dass sich der Hype um regionale Produkte bald legen wird, weil sich vielleicht die Fantasie der Köche daran erschöpft?

Christian Gottstein: Das glaube ich eher nicht, denn der Bedarf an regionalen und ehrlichen Produkten wächst beständig weiter und gerade bei anspruchsvolleren Gästen findet weiter ein Umdenken dahin statt. Zudem bieten diese Produkte nach wie vor genug Entfaltungsmöglichkeiten für die Köche und es ist auch nicht der Fall, dass man erfolgreiche Gerichte einer vorangegangenen Saison teilweise aktuell nicht wieder auf den Teller bringen kann.

www.dinnerunddrinks.com: Wo sehen Sie für sich zukünftige berufliche Herausforderungen?

Christian Gottstein: Wie sie wissen, hängt mein Herz stark an der Bäckerei und ich würde mir als Konsequenz zu unserer AHLBÄCKEREI ein schönes Cafe´ wünschen, wo wir zeigen können, was Bäckerei, Patisserie und Confisserie zu bieten haben.

www.dinnerunddrinks.com: Wie ist Ihre Meinung zur Molekularküche?

Christian Gottstein: Keinen Kommentar !

www.dinnerunddrinks.com: Fiktive Frage: Mit welchem Küchenchef würden Sie gerne zusammenarbeiten?

Christian Gottstein: Es gibt einige, mit denen ich mir das vorstellen könnte. Dazu gehört sicherlich mein Kollege Hark Pezely vom Ahlbecker Hof, Hans Haas vom Tantris in München und auch Alexander Herrmann vom Posthotel Wirsberg.

www.dinnerunddrinks.com: In welchem Restaurant (weltweit) würden Sie gerne einmal speisen?

Christian Gottstein: Bei Alain Ducasse!

www.dinnerunddrinks.com: Sind Sie jetzt dauerhaft sesshaft auf Usedom geworden oder können Sie nicht ausschließen, Ihren Lebensmittelpunkt noch einmal zu verlagern?

Christian Gottstein: Die Entscheidung ist für Usedom gefallen. Ich fühle mich mit meiner Frau und unserem Kind sehr wohl hier und ein passendes Haus haben wir inzwischen auch gefunden. Es passt alles.

www.dinnerunddrinks.com: Welches ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?

Christian Gottstein: Im Restaurant sehr gerne Meeresfrüchte, besonders Jacobsmuscheln, daheim Innereien, Brot, Butter, Speck.

www.dinnerunddrinks.com: Womit begeistern Sie Ihre Familie, wenn Sie am heimischen Herd stehen?

Christian Gottstein: Mit meiner Garnelenpfanne.

Vielen Dank für das Gespräch. Das Interview führte Hajo Becker am 31.Mai 2013 im
Restaurant DAS AHLBECK