Home Travel Spanien Bodega Williams & Humbert – Jerez de la Frontera

Wer in Andalusien in der Nähe von Jerez de la Frontera Urlaub macht, sollte die Gelegenheit nutzen und ein großflächiges Areal an der Schnellstraße Ctra. Nacional km 641-11408 besuchen, denn es handelt sich dabei um die größte Bodega Europas auf rund 180.000 Quadratmetern: Die Bodega Williams & Humbert.

Sie ist das Ergebnis einer Firmengründung im Jahre 1877, als Sir Alexander Williams, ein Kenner und Bewunderer der Produkte aus Jerez, und Arthur Humbert, eine Schlüsselfigur im internationalen Handel, sich gemeinsam entschlossen Wein anzubauen und diesen und andere Weinprodukte zu vermarkten. Mit den Flüssen Guadalquivir und Guadalete zeichnet sich das Gebiet zwischen Jerez de la Frontera, Sanlucar de Barrameda und Puerto de Santa Maria durch ein besonderes Mikroklima aus und wird gerne auch das Mesopotamien Westandalusiens genannt.

Die Weingüter ´Las Conchas´ und ´La Merced´ gehören zu den absoluten Spitzenlagen im Sherrygebiet und die zur Sherry-Herstellung bei Williams & Humbert verwendeten Rebsorten Palomino und Pedro Ximenez werden ausschließlich im Sherry-Dreieck ´Jerez Superior´ zwischen den vorgenannten Städten angebaut. In einem bewährten Solera-System reifen die Weine in Eichenholzfässern aus amerikanischer Roteiche heran.

Für die Qualitäten Amontillado, Cream, Oloroso und Pedro Ximenez ist die Solera auf eine Reifung von mindestens 12-15 Jahren ausgelegt. Für die Reifung der Qualitäten Fino und Manzanilla dauert der Solera-Kreislauf etwa 6 Jahre, um die typisch trockene Frische zu erhalten. Angesichts der Sherry-Lagerbestände in der weitläufigen Bodega von Williams & Humbert in Jerez de la Frontera wird der Kenner in Ehrfurcht vor der umfangreichen Lagerpflege versetzt und der Laie fragt sich, wer eigentlich so viel Sherry trinkt.

Ein speziell für diese Bodega entwickeltes System der Regenwasser-Speicherung vom Dach in ein unterirdisches System bewirkt die Befeuchtung des Bodega-Sandbodens, um die erforderlichen Lagerbedingungen zu schaffen. Um die örtlichen Ausmaße auch nur annähernd zu beschreiben, sei erwähnt, dass ein Diagonalgang der Fasslagerhalle über 800 m lang ist. Die Bebauung des Areals wurde damals mit dem nationalen Architekturpreis prämiert und es werden dort in den Gebäuden zahlreiche nationale und internationale Markenprodukte hergestellt, wie u.a. Dry Sack, Don Zoilo, Williams & Humbert im Sherry-Segment, Gran Duque de Alba als hervorragender Brandy und der hochwertige Ron Dos Madeiras. Dieser Rum wird mit der Bezeichnung 5 + 3 etikettiert, was sich auf die Bedeutung des Namens Dos Madeiras bezieht, was übersetzt zwei Hölzer heißt. Zunächst wird der Rum über 5 Jahre  in der Karibik in Eichenfässern gelagert, danach nach Jerez transportiert, wo er dann noch 3 Jahre in benutzten Sherryfässern lagert. Dadurch bekommt der Rum eine leichte, fruchtige Traubennote und der ´Anejo´ von diesem Rum ist der Traum eines Rumliebhabers.

Viele Weine werden selbstverständlich hier produziert, ebenso unzählige andere Spirituosen und Williams & Humbert versteht es auch, die Welt der Weinerzeugnisse mit entsprechenden Events zu verknüpfen und so finden in den großzügigen Räumlichkeiten der Bodega Seminare und Kongresse, Versammlungen und Hochzeitsgesellschaften statt. Besondere Säle stehen für Verkostungen mit großen Personengruppen bereit und ebenso findet man hier die umfangreichste Sammlung von Bodega – Ausstattungen in Jerez seit dem 17. Jahrhundert.

Andalusien, Wein & Sherry ist ohne Pferde nicht denkbar und so gehört auch ein eigenes Gestüt zur Bodega und es gibt regelmäßige Reit – und Dressur – Vorführungen in einer Reithalle, die auch zur Abrundung des Programms der Bodega – Führung bei den Touristengruppen gehören.

                                                                        Besuch am 06.08.2010

Ähnliche Beiträge

SCHNELLES ESSEN

TASTINGS

SHOPS