Eine einzigartige Story…

Die Geschichte von Linie Aquavit begann Destillerie Arcus (23)im Jahr 1805, als die norwegische Handelsfamilie Lysholm fünf Fässer Aquavit nach Ostindien verschiffte. Vor Ort zeigte allerdings niemand Interesse an der Ware und so wurden die Fässer samt Inhalt wieder in das Heimatland zurück gesegelt, wo man bei der Ankunft mit Verwunderung feststellte, dass sich der Geschmack des Fassinhalts bedeutend verbessert hatte. Seit dieser Zeit wird jedes Fass Linie Aquavit für vier Monate auf eine Seereise um die Welt geschickt, um dabei den gewünschten Reifeprozess zu durchlaufen. In Oloroso-Sherry-Eichenfässern kreuzt der Aquavit zweimal den Äquator, wobei ihm der konstante Wellengang, die Temperaturunterschiede und die unterschiedliche Luftfeuchtigkeit der verschiedenen Klimazonen seinen milden, aber gleichzeitig unverwechselbaren Geschmack verleihen.

Destillerie Arcus (38)Hergestellt wird der älteste Aquavit der Welt in einem modernen Produktionsbetrieb der ArcusGruppe in der Nähe von Oslo. Die ArcusGruppe ist das führende skandinavische Markenunternehmen im Bereich Wein und Spirituosen, somit auch größter Hersteller von Spirituosen in Norwegen und Dänemark. So hochmodern der Herstellungsbetrieb auch gestaltet ist, beruht hier alles auf alter Tradition und festgeschriebenen Regeln. Der Ethylalkohol als Basis muss aus landwirtschaftlicher Produktion stammen, wie in diesem Fall aus norwegischen Kartoffeln. Es dürfen nur natürliche Zutaten als Geschmacksgeber dienen und weiches Wasser ohne Kalzium oder Magnesium verwendet werden. Aquavite durchlaufen eine zweifache Destillation, wobei der filtrierte Reinalkohol im Column-Still-, die geschmacksgebenden Destillate im Pot-Still-Verfahren gewonnen werden. Kümmel und Sternanis geben dem Linie Aquavit seinen geschmacklichen Charakter, der nach der Reifung auf hoher See in Sherry-Eichenfässern um leicht süßliche Sherry-, Vanille- und Holznoten bereichert wird.

Master Distiller und Master BlenderDestillerie Arcus (20) Ivan Abrahamsen überwacht die Destillationsvorgänge und entscheidet nach dem Ende des insgesamt 16 Monate dauernden Reifungsvorgangs, wovon vier Monate auf hoher See verbracht wurden, über den gewünschten und optimalen Blend des Endproduktes. Trocken, weich und geschmacklich ausbalanciert soll Linie Aquavit dann als idealer Begleiter zu Fisch und Meeresfrüchten dienen. Bei jeder Flasche ist auf der Rückseite des markanten Etiketts nachzuvollziehen, welche Reise der Inhalt bereits hinter sich hat, denn dort sind die Reisedaten, der Name des Schiffes und die Nummer der Flasche hinterlegt. Auch heute noch werden die Fässer in Containern an Deck von Schiffen der norwegischen Traditionsreederei Wilhelmsen transportiert und damit der Nachschub gewährleistet bleibt, befinden sich ständig mindestens 1.000 Fässer auf der Seeroute. Auf vorgefertigten Metallgestellen werden die Fässer am Ort der Befüllung optimal positioniert und dann in die zum Transport vorgesehenen Linie-Container verbracht, bevor sie dann ihre Reise antreten.

LINIE AQUAVIT_DEUTSCHLAND_FINALE (76)Inzwischen wurde für die Erweiterung der Produktlinie der Reifungsprozess weiter verfeinert und nun wird Linie Aquavit auch in Port- bzw. Madeirafässern final ausgebaut. Zur zweiten Reifung wird der Aquavit nochmals für 12 Monate in diesen Fässern gelagert, wodurch sich eine außergewöhnliche Weichheit erzeugen lässt, welche mit einer zusätzlichen Geschmackstiefe einhergeht. Beim Linie Double Cask Port sind nun auch Aromen von süßer Vanille und trockenen Früchten vernehmbar, der Linie Double Cask Madeira addiert Bitterorange, Karamell und Schokolade, womit ein völlig neues Linie-Digestif-Erlebnis geschaffen wird. Die Linie-Story wird also weiter geschrieben…

www.Linie.com 

www.egfra.de

Besuch Arcus am 11.05.2017