Whisky ohne Ende…

Fahrlässigkeit oder grobes Versäumnis? Je nach Begeisterungsgrad für die Materie wird ein Whiskykenner die Tatsache bewerten, falls er die kleine Ladenfront in der Winterfeldtstraße 48 am Winterfeldtplatz in Berlin-Schöneberg übersehen haben sollte. So unscheinbar das kleine Ladengeschäft von außen auch wirkt, im Inneren erschließt sich dem Kenner ein wahres Eldorado an Whisk(e)y-Raritäten und wer erst einmal den Schritt hinein vollzogen hat, wird sich der Faszination der alten und raren Abfüllungen so schnell nicht wieder entziehen können.

FINEST-WHISKY_DSC_2953Dort bekommt er präsentiert, was der Geschäftsinhaber Uwe Wagmüller in mühsamer Recherche und getrieben von seiner Sammlerleidenschaft in den letzten Jahren aus aller Welt zusammengetragen hat. Ein ausgezeichnetes Netzwerk innerhalb der weltweiten Fangemeinde dieser exklusiven Destillate verbindet ihn mit Sammlern und Genießern und führt immer wieder dazu, dass es ihm gelingt, an absolute Raritäten dieser Spirituosensparte für seine treuen Kunden zu gelangen.

Dabei war es nicht seine ursprüngliche Passion, die ihn zur Faszination speziell für Single Malt Whisky führte, sondern es begann mit seiner Vorliebe für alte Bücher und Drucke. Als ständiger Besucher sämtlicher Antiquariate durchstöberte er die Druckerzeugnisse nach Lohnenswertem und als er auf die teilweise sehr kunstvoll gestalteten Flaschenetiketten von Whiskyflaschen stieß, nahm das Schicksal seinen Lauf. Gut nachvollziehbar, dass beim Studium dieser Inhaltsbeschreibungen auch dass Interesse für den Inhalt wuchs und so kam es dann zur Besiegelung dieser Freundschaft, obwohl dabei stets die Sammelleidenschaft der alten Flaschen im Vordergrund stand.

FINEST-WHISKY_DSC_2979Nun kann sich jeder vom Ergebnis in den Verkaufs-und Verkostungsräumlichkeiten oder im Online-Shop von Finest Whisky einen eigenen Eindruck verschaffen und beim Betrachten der Exponate kann man durchaus den Eindruck bekommen, dass es sich um ein Museum handelt. Selbst der vermeintliche Whiskykenner entdeckt hier Marken, Destillerien und Jahrgänge, die ihm völlig unbekannt sind und von deren Existenz bzw. ehemaliger Existenz er nicht einmal etwas geahnt hat.

FINEST-WHISKY_DSC_2990Wer weiß denn schon, dass in den 60er Jahren Italiener nach Gefallen ganze Fässer samt Inhalt von den schottischen Lagern nach Italien schafften, um sie dort in Flaschen abzufüllen und unter dem Namen der Destillerie zu verkaufen? Wenn der Kenner stutzt und er plötzlich ein ungewöhnliches Macallan-Label einfachster Machart vor sich sieht, dann handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um ein Exemplar dieser heute kaum noch zu findenden Abfüllungen. Was heute undenkbar ist, war damals eben möglich. Oder wenn eine Flasche Glen Grant vor ihm steht, deren Inhalt aus dem Jahr 1936 stammt?

FINEST-WHISKY_DSC_2972Staunen und Ergötzen ist vorprogrammiert, wenn Uwe Wagmüller seine größten Schätze präsentiert. Dann verschwimmen zu Recht die Schriftzeichen vor den Augen des Begeisterten, denn es handelt sich um  japanische Schrift. Dem Kenner der Materie ist bekannt, dass in Japan hochklassige Single Malts produziert werden, aber ist es höchst unwahrscheinlich, dass er jemals eine Flasche der Karuizawa Distillery in seinen Händen gehalten hat. Diese seit einigen Jahren bereits geschlossene Produktionsstätte war ursprünglich ein Weingut und begann 1956 mit der Herstellung hochwertiger Whiskyprodukte. Auf 850 Metern am Fuße des Bergs Asama gelegen, einem noch tätigen Vulkan in der Präfektur Nagano auf der Insel Honshu, war es stets die kleinste Destillerie Japans, aber die mit dem Wasser vom Rande des Vulkans hergestellten Abfüllungen waren schon immer ein Geheimtipp für Kenner. Die Single Malts der Karuizawa Distillery zeichnen sich dadurch aus, dass sie außerordentlich reich an Aromen, kräftig und rauchig sind und fast immer in Sherryfässern aus Spanien ausgebaut wurden.

FINEST-WHISKY_DSC_3000Bei Finest Whisky findet man gleich drei der seltenen Flaschen der Karuizawa Distillery, worunter sich eine von insgesamt 411 abgefüllten 29 Jahre alten Single Malts befindet, die ausschließlich für den skandinavischen Markt bestimmt waren. Weiter bestaunen kann man eine der 82 weltweit vorhandenen Flaschen eines 41 Jahre alten Single Malts und schließlich explodiert förmlich die Pulsfrequenz des Liebhabers. In einer edlen, weiß lackierten Präsentationskiste steht die absolute Rärität: Ein 1968 in cask strength von 62% abgefüllter, 45 Jahre alter Single Malt, der aus einem Sherry-Fass gezogen wurde, dessen ursprünglicher Inhalt auf letztlich 137 Flaschen geschrumpft war. Der Rest war im Laufe der 45 Jahre Lagerzeit der Verdunstung zum Opfer gefallen, was die Fachleute als Engelsanteil ( angels share ) liebevoll, aber mit Wehmut beschreiben.

FINEST-WHISKY_DSC_2950Spätestens hier wird klar, dass Sammeln von Whiskyraritäten auch ein Spezialgebiet von Spekulanten ist, wie überall, wo Seltenes auf dieser Welt zu Wertsteigerungen führen kann. Wenn man bedenkt, dass manche rare Flasche mit über 20.000.- Euro gehandelt wird, ist dies nicht weiter erstaunlich. So setzt sich die Kundschaft von Uwe Wagmüller auch aus Genießern, Sammlern, Spekulanten und Wiederverkäufern zusammen, denn er gilt ebenfalls als Anlaufpunkt für Einkäufern der Hotellerie und Gastronomie, die ihren Gästen ein hochwertiges Whiskysortiment offerieren möchten. Beispielsweise die Vox Bar im Grand Hyatt Hotel Berlin bietet dem Gast eine Auswahl von über 240 Whiskysorten, womit sich diese Bar nachhaltig profiliert hat.

FINEST-WHISKY_DSC_2956Da es zur Leidenschaft von Uwe Wagmüller gehört, auch Neuinteressierte in die Welt der Single Malts zu leiten, gibt es in regelmäßigen Abständen oder nach Vereinbarung die Möglichkeit zur Verkostung. Im Rahmen dieser Veranstaltungen lernt man die hervorragenden schottischen Produkte der Regionen Speyside, Highlands, Campbeltown, Lowlands, Islay bzw. der übrigen Inseln kennen und kann sich auf diese Weise an den Single Malt seines Geschmacks herantesten. Besonders gefragt ist der Geschäftsinhaber, wenn es um die Raritäten-Tastings geht, bei denen man in der Tat Single Malts probieren kann, von denen man nie geglaubt hätte, diese jemals auf der Zunge und am Gaumen zu erleben.

Bei Finest Whisky findet die Ehefrau das ideale Geschenk für ihren Gatten, der Kumpel das ideale Mitbringsel für einen gelungenen Männerabend, die Freundin die Geburtstagsüberraschung für den Liebsten und der Kenner eine neu eingetroffene Rarität für seine Sammlung. Bei über 3000 verschiedenen Single Malts sollte dies kein Problem darstellen…

Besuch am 13.02.2014

www.finest-whisky.com