Hervorragend speisen in edlen Ambiente…

Die schon von außen sichtbaren kolossalen Kronleuchter weisen den Weg und innen bilden sie mit dem harmonierenden Mobiliar und den Seidentapeten den passenden Rahmen für ein stilvolles Abendessen. Wir sind im  Kurhaus Restaurant des Grand Hotels Heiligendamm und freuen uns auf einen kulinarischen Abend der Extraklasse, denn Küchenchef Steffen Duckhorn und seine Küche waren dem Gault Millau auch in diesem Jahr erneut 14 Punkte wert.

Die Pianistin stimmt uns begleitend auf genussreiche Stunden ein und bei dezenten Pianoklängen fällt die Entscheidung für das Dinner-Arrangement  des heutigen Abends. Die Menüfolge umfasst fünf Gänge und je nach Appetit sind einzelne Gänge für den Gast auswählbar.

Mozzarella-Mousse mit Tomatencreme

Kräuterconsommé mit Eierstich

Geschmorte Lammschulter

mit provenzialischem Gemüse und Gnocchi

Auswahl von traditionell affinierten Rohmilchkäsen

Deutschland und Europa

Kaffee Crème Brûlée

 

KURHAUS-RESTAURANT-17Die gesamte Menüfolge ist von hoher Qualität und man  kann hier nicht behaupten, dass man auch nach nur drei Gängen nicht gesättigt wäre. Eine sehr erfreuliche Ausnahme bei der Qualität der Küche. Dabei besonders hervorzuheben ist geschmacklich die geschmorte Lammschulter mit provenzialischem Gemüse und Gnocchi, die wirklich gut gelungen ist. Das erfreulich durchdacht ausgewählte Angebot an offenen Weinen animiert zum Probieren und es kamen ein Weißburgunder/Chardonnay vom Pfälzer Weingut Rings, ein Tormaresca Chardonnay vom apulischen Weingut Antinori und ein Grüner Veltliner des Weinguts Laurenz von Kamptal bei den Weißweinen zum Zuge, die uns zu den Vorspeisen begleiten.

KURHAUS-RESTAURANT-10Parallel zur Lammschulter widmen wir uns den offenen Rotweinen des Kurhaus Restaurants: Ein 2011er Cabernet Sauvignon vom chilenischen Weingut Cono Sur, eine Cuveé von Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot in Form eines 2010er Château Saint Aubin aus dem Mèdoc, Cru Bourgoise, drittens ein 2008er Caracol Serrano / Jumilla, der ebenfalls eine Cuveé darstellt, diesmal von Monastrell, Syrah und Cabernet Sauvignon. KURHAUS-RESTAURANT-12Keiner der Weine enttäuscht von der Qualität und alle Weine werden stets optimal temperiert serviert. Als krönenden Abschluss des Weinexkurses können wir uns für einen Châteauneuf-du-Pape Jahrgang 2007 Château La Nerthe begeistern, der als Flaschenwein angeboten wird.

Nach dem optisch und geschmacklich sehr gelungenen Dessert runden ein Espresso und ein Grappa Sassicaia von Jacopo Poli den kulinarischen Abend ab, wobei man das Menü gedanklich gern nochmals Revue passieren lässt.

 

               Besuche am 02. u. 03.April 2014

www.grandhotel-heiligendamm.de