Gut gebrüllt, Löwe!

Erholung und Genuss sind die beiden Stichwörter, mit denen man das Hotel Der Löwe in Leogang kurz und präzise beschreiben kann. Das Ehepaar Madreiter als Betreiber arbeitet mit seinem Team erfolgreich an der Perfektionierung ihres Hauses als Genuss-und Wellnesshotel und hat neben dem neuen Wellnessbereich für die Genießer einen bemerkenswerten Platz zum Trinken, Rauchen, Schmökern und Gustieren im Haus geschaffen. In der Lions Lounge findet der Gast eine Symbiose aus Digestif-Bar mit hochwertigsten Spirituosen, einer Cigar Lounge für die Liebhaber des Zigarrenrauchens, einer Bibliothek mit ausgewählter Literatur und einem Weindepot mit einem beeindruckenden Angebot an österreichischen und Weinen anderer Anbaugebiete vor. Der renommierte Falstaff Bar & Spiritsguide hat die Lions Lounge bereits wiederholt als Spitzen-Hotel-Bar ausgezeichnet.

Unter der architektonischen Leitung der W2 Manufaktur entstand hier eine Lounge mit einem thematisch stilisierten Ambiente und ausgesprochen kommunikativer Atmosphäre. Dem Raum wird durch ein bequemes Lounge-Mobiliar und einem Spiel von Licht und Schatten eine fast private Note verliehen. Ein passender Platz, um einen Abend nach dem Dinner im nebenan liegenden Restaurant Löwe mit Albert Dschulniggs alpiner Gourmetküche bei raren Digestifs und erlesenen Weinen zufrieden ausklingen zu lassen. Dass diese Abende mitunter etwas länger werden, liegt daran, dass die Auswahl absolut animierend wirkt, aber auch, weil man hier die Passion des Hausherrn wahrnimmt. Hier vernimmt man deutlich die Freude und den Stolz, mit welchem Destillate aus aller Welt und Abfüllungen renommierter und befreundeter Winzer präsentiert werden. Man spürt förmlich, wie wichtig es Rupert Madreiter  ist, den Gast im höchsten Maße zufrieden zu stellen. Seine Ambition und Freude ist am besten festzustellen, wenn man ihn seine Favoriten aus dem Backboard und dem Weindepot vorstellen lässt und sich dieser Auswahl in einer Degustation widmet und wenn sich der Hausherr in einer illustren Runde besonders wohlfühlt, kann es geschehen, dass auch eine ganz seltene Abfüllung aus dem Privatarchiv gemeinsam verkostet wird.

Wenn man ihn seine ausgewählten Spirituosen empfehlen lässt, kommt z.B. ein 21 Jahre alter schottischer Single Malt Whisky von Cardhu in das Glas, von dem lediglich 6.000 Flaschen abgefüllt wurden. Mit einer Fassstärke von 54,2% Vol. Alkohol bietet die älteste Originalabfüllung der Destillerie einen malzig-würzigen Genuss mit einem nussigen Aroma und Anklängen von Karamell, Rosinen und Vanille. Ein Liebhaber wird nicht auf einen Schluck eines Octomore /3_152 verzichten, der nach dem neuen Octomore 4 als der am stärksten getorfte Single Malt Whisky gilt. Ein unglaublich intensives Whiskyerlebnis bietet dieses Destillat mit 152ppm Rauchgehalt, weil es trotz seines extrem torfigen Geschmacks und seiner 46% Vol. Alkohol wunderbar weich erscheint. Mit Stolz präsentiert Rupert Madreiter  das Flaggschiff unter den Lions Lounge Spirituosen: Einen 40jährigen Dailuane Single Cask Speyside Single Malt Whisky mit 47,6% Vol. Alkohol. Von diesem 1971 destillierten Whisky wurden 2012 nur 177 Flaschen für Douglas Laing´s Director´s Cut Range abgefüllt. Auch Liebhaber von Zuckerrohr-Spirituosen finden in der Lions Lounge Raritäten, welche außergewöhnliche Geschmackserlebnisse bergen. Die älteste und kleinste Destillerie auf Martinique produzierte den nach dem Gründungsjahr benannten Rhum J.M Vieux Agricole Hors d´Age Cuvée 1845. Dieser Rhum Agricole stellt mit seinem Geschmack nach Gewürzen und pfeffriger Schärfe mit süßen Noten von Zuckerrohr, Vanille und etwas Holz sowie Untertönen von Lebkuchen und Ingwer die Krönung seiner Gattung dar.

Selbstverständlich bietet die Lions Lounge auch eine breite Palette an österreichischen Spitzen-Obstbränden, zu denen ohne Zweifel die Siegfried Herzog Destillate aus der unmittelbaren Nachbarschaft in Saalfelden gehören. Siegfried Herzog wurde 2015 vom Falstaff zum Meisterbrenner Österreichs gekürt und er produziert auch den Kornelkirsche-Edelbrand ´Dirndl´ mit Noten von Honig, Mandeln, dezentem Trüffel und Holunder, welcher als bester österreichischer Edelbrand geehrt wurde. Ebenso höchst prämiert sind Herzogs Sorten Vogelbeere, Waldhimbeere, Johannisbeere, Hirschbirne, Maschansker und sein Gin ´Hagmoar´. Wer einen Blick in das Weindepot der Lions Lounge wirft, wird sich insgeheim schon ausrechnen, wie viele Abende seines Aufenthalts noch verbleiben, um die interessanten Weine zu probieren. Große Weinnamen des Alpenlandes sind vertreten: Anton Bauer, Steininger, Heribert Bayer, Johannishof Reinisch, Umathum u.v.a., aber auch namhafte Gewächse aus anderen europäischen Anbaugebieten und Übersee. Rupert wird es eine Freude sein…

www.loewe.at

Verkostungen am 17./18.09.2015