Top-Barolos aus Spitzenlagen…

Die Geschichte des Weinguts Damilano reicht zurück bis in das Jahr 1890 als Giuseppe Borgogno, der Urgroßvater der heutigen Besitzer, in der Gemeinde Barolo mit dem Weinanbau begann. Damit ist Damilano eine der historischen und traditionsreichsten Kellereien in Barolo. Den jetzigen Namen bekam das Weingut mit der Übernahme durch die nächste Generation, die mit Giacomo Damilano folgte. Giacomo setzte neue Akzente indem er auf erhöhte Sorgfalt bei der Arbeit in den Weinbergen achtete, einen neuen Keller baute und die Qualität der Vinifizierung kontinuierlich verbesserte. Die Enkel Guido, Mario und Paolo Damilano übernahmen 1997 das Weingut und leiten seitdem das Unternehmen.

Die neue Generation konzentrierte sich stärker auf Nebbiolo, der edelsten Sorte der Langhe. Dabei sollten die Weine der Toplage Cannubi weiter in den Vordergrund gerückt werden und heute sind der Barolo Cannubi und der Barolo Riserva 1752 die Spitzenweine der Cantina Damilano. Die Trauben beider Weine gedeihen auf diesem berühmten Hügel, wobei der Barolo Riserva 1752 genau aus der historischen Lage der Familie Damilano stammt und die Essenz der Familienphilosophie darstellen soll.

Der Ort Barolo in der Provinz Cuneo im Südwesten des Piemonts gab dem Wein seinen Namen, der bei Weinkennern weltweit für Entzücken sorgt. In der herrlichen Landschaft der Langhe befinden sich die 40 ha Rebfläche von Damilano, inmitten der besten Anbaufläche für große piemontesische Weine zwischen Barolo, Monforte, Grinzane Cavour, Novello, La Morra und Casorzo. Neben Lagen auf dem Hügel von Cannubi, der herausragenden Barolo-Lage schlechthin, gehören weitere Rebflächen wie Brunate, Liste und Cerequio zum Bestand, die wegen ihres Mikroklimas und der Böden die Produktion außergewöhnlicher Barolos ermöglichen.

Die Rebflächen werden konventionell, aber umweltbewusst bewirtschaftet und durchlaufen gerade verschiedene Phasen zur schrittweisen Umstellung auf biologischen Anbau. Ein erfahrenes Team sorgt für die bestmöglichen Ergebnisse bei Damilano: In den Weinbergen führt der Agronom Giampero Romana die Aufsicht und im Keller sorgen der Önologe Allessandro Bonelli und Guido Damilano für optimale Abläufe bzw. für eine möglichst genaue Interpretation der einzelnen Rebflächen beim Wein.

Die Fermentation erfolgt in Edelstahlbehältern mit Temperaturkontrolle und dauert beim Nebbiolo 8-15 Tage. Bei Damilano legt man auf eine relativ lange Mazeration auf den Schalen Wert, um eine möglichst intensive Extraktion zu erreichen. Nach dem Abstich reift der Wein der Barolo Crus in leicht getoasteten 50 und 100 hl großen Holzfässern für 24 bis 36 Monate. Je nach Weintyp schließt sich an die Ausbauphase eine unterschiedlich lange Reifezeit in der Flasche an, bevor der Weinliebhaber das Ergebnis genießen kann.

Die Cantina Damilano erzeugt vorwiegend Rotweine, von denen die Crus Cannubi, Riserva Cannubi 1752, Brunate, Liste und Cerequio herausragende Repräsentanten sind, die auf besondere Art und Weise für ihre jeweilige Lage, Parzelle und das Terroir stehen. Neben den fünf Barolo Crus wird auch ein Barolo Lecinquevigne produziert, der eine Assemblage von fünf verschiedenen Weinbergen in den Gemeinden Barolo, Monforte und Grinzane Cavour darstellt. Zu den Spitzenprodukten des Hauses gehört inzwischen auch ein Weißwein mit der Bezeichnung G.D., ein eleganter Chardonnay, der Giacomo Damilano gewidmet ist und seit der Lese 2015 in wenigen Tausend Flaschen produziert wird.

Das Sortiment der Cantina Damilano beinhaltet auch noch weitere Weine mit den jeweiligen Ursprungsbezeichnungen: Langhe Nebbiolo Marghe, Barbera d´Alba LaBlu, Barbera d´Asti, Dolcetto d´Alba, Langhe Arneis, Rosato, Moscato und Barolo Chinato. Ergänzt wird das Portfolio durch die neuen Schaumweine Brut Metodo Classico und Brut Metodo Classico Millesimato sowie den Grappa Nebbiolo da Barolo. Wer während eines Piemont-Aufenthalts diese Produkte probieren oder käuflich erwerben möchte bzw. die Kellerei besichtigen möchte, hat dazu an zwei Orten die Möglichkeit dazu.

Das im Jahr 2004 komplett erneuerte Kellereigebäude steht in der Ortschaft La Morra an der Grenze zur Gemeinde Barolo. Dort findet man auch einen Verkostungs- bzw. Verkaufsraum, um sich von der Qualität der Weine zu überzeugen. Diese Gelegenheit hat man auch, wenn man den historischen Ortskern von Barolo besucht, wo sich ein weiterer Shop und Tasting Room befindet. Unter fachkundiger Anleitung von Brand Ambassador Marcella Bergese kann man dort die Produkte der Cantina Damilano verkosten und kennenlernen. Ein ´must have´  in Barolo…

www.cantinedamilano.it                                      Besuch am 26.06.2019

www.ivinidelpiemonte.com