Bodenständig und ohne Schnörkel…

H12 (21)Im Restaurant vom Kärntner Boutique-hotel12 konzentriert man sich auf das Wesentliche: Bezug zur Region und Qualität. Den Bezug zur Region findet der Gast hier nicht nur auf dem Teller, sondern automatisch beim Speisen auf der Aussichtsterrasse des Restaurants mit einem atemberaubenden Blick über die Kärntner Landschaft und das gegenüber liegende Gebirgsmassiv der Karawanken. Im Innenbereich nehmen die Gäste an langen modernen Holztischen und auf ebensolchen Bänken mit Schaffellen ihre Plätze ein und speisen gemeinsam. Die Symbiose von Bodenständigkeit & Design funktioniert hier genauso wie im gesamten Hotel und auch die Aussicht in 1.750 m Höhe ist durch die deckenhohe Fensterfront gewährleistet. Selbst in der warmen Jahreszeit kann es in dieser Höhenlage mitunter abends etwas kühler werden, denn hier wohnt man teilweise über oder in den Wolken. Dann kommt richtig urige Stimmung auf, wenn in der Ecke der Kaminofen angefeuert wird, um noch mehr wohlige Atmosphäre zu schaffen.

H12 (64)Bei der angenehmen Wärme des Kamins steigt auch die Erwartung auf das täglich wechselnde Abendmenü. Vier Gänge werden jeweils angeboten, doch bevor der erste Gang serviert wird, kann man sich für den Aperitif des Abends entscheiden, der mit seinem Namen ´Bergarita´ neugierig macht. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Cocktail mit den üblichen Zutaten einer klassischen Margarita, welcher dann mit Bier aufgespritzt wird, was zunächst vielleicht nicht besonders appetitlich klingt, aber als freche Idee doch erfrischend ist und überraschend mundet. H12 (120)Frech und witzig gestaltet ist auch die Speisen-und Getränkekarte des Restaurants mit vielerlei Wortspielen und ausgefallenen Kreationen, für deren Zubereitung Küchenchef Thomas Mühlak verantwortlich ist. Hier kann er Experimente wagen und davon ausgehen, dass die Gäste offen dafür sind und Unkonventionelles mögen, denn schließlich haben sie ein Kunst-und Lifestyle-Hotel gebucht. H12 (63)Dabei verlässt er jedoch nie die Linie der bodenständigen österreichisch-alpenländischen Küche mit regionalen Zutaten, auch nicht bei der Vorspeise des Abendmenüs, einem Kaninchen-Lamm-Strudel und der Cremesuppe von Jungzwiebeln. F & B-Managerin Veronika Dörfler empfiehlt dazu einen Blaufränkisch Rosé 2014 vom Weingut Elfenhof im Burgenland. Als Hauptgang wird zartrosa gebratenes Schweinefilet mit einem Eierschwammerl-Gemüseragout und Bandnudeln oder als Alternative gebratener Butterfisch auf Oliventagliatelle serviert, bevor eine Apfelrose mit Sahne als Dessert den letzten Gang erfüllt. H12 (51)Auch die Rindsuppe mit Frittatenröllchen und die Käsespätzle mit Röstzwiebeln von der Karte sind eine gute Wahl, wozu die Spezial-Abfüllung für das hotel12 vom burgenländischen Weingut Salzl sehr gut passt. Die H12 Art of Life Cuvée 2011 lagert 11 Monate im Eichenfass und wird aus den Rebsorten Blaufränkisch, Merlot, Zweigelt und Cabernet Sauvignon komponiert. H12 (124)Als Dessertwein empfiehlt sich eine 2013er Traminer Spätlese vom Weingut Triebaumer in Rust am Neusiedler See. Für die Liebhaber von Zigarren hat man sich hier im restaurant12 etwas Besonderes als Abschluss des Menüs einfallen lassen. In der Zigarrenlounge kann sich der Gast eine Zigarre, einen Espresso und einen im Holzfass gelagerten Obstbrand nach Wahl der Edelbrennerei Jöbstl servieren lassen und damit den Abend im hotel12 beschließen. Sozusagen ein Herren-Dessert der besonderen Art…

hotel12.at

Aufenthalt vom 28.-30.07.2016