Die Currywurst für Kenner…

Jeden Donnerstag freuen sich die Besucher des Wochenmarktes am Berliner Hackeschen Markt und am Samstag die Kiezbewohner um den Kollwitzplatz im Bezirk Prenzlauer Berg, denn dann hat die Currywurst, inszeniert von Zander Catering, ihren großen Auftritt. Groß einerseits, weil es wirklich eine Currywurst beachtlicher Größe ist, aber andererseits auch, weil das Bedürfnis nach dieser zu beachtlichen Schlangen vor dem Stand führt, denn man bekommt diese Wurst nicht immer und überall. Somit darf man nicht überrascht sein, wenn man sich geduldig in die Warteschlange einreihen darf.

Für die AnwoZANDERS-CURRYWURST-12-hner und Beschäftigten der Umgebung scheint es an den Markttagen ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dort seinen Imbiss zu sich zu nehmen und am Hackeschen Markt, wie auch am Kollwitzplatz, sind die gleichermaßen zahlreichen Besucher der Stadt glücklich darüber, eine Original Berliner Currywurst bester Machart verspeisen zu können, ohne lange danach suchen zu müssen. Es ist aber nicht nur die hervorragende Wurst, welche die Kunden begeistert, sondern auch das hausgemachte Ketchup. ZANDERS-CURRYWURST-6-Das wird woanders so gut wie gar nicht mehr selbst produziert und lässt dem entsprechend auch den natürlichen Geschmack von Tomate vermissen. Zu Zander´s Currywurst gehören auch die Pommes Frites, die aus frischen Kartoffeln hergestellt und zweimal bei unterschiedlichen Temperaturen in Rapsöl frittiert werden. Ein aufwändiger Prozess, der sich geschmacklich lohnt und mit einer guten, vom Hause verfeinerten Mayonnaise gekrönt wird. Besonders beliebt ist die ZANDERS-CURRYWURST-11-Pommes Frites-Variante mit Mayonnaise und gehobeltem Trüffel obenauf und man sieht den Kunden förmlich an, mit welchem Genuss hier im Stehen gespeist wird. Alternativ und bestimmt etwas kalorienärmer kann sich der Currywurstfan auch einen Krautsalat ´nach Oma´s Rezept´ mit Karotten, Orangen und frischen Kräutern als Ergänzung bestellen. Hier wird auch an die Liebhaber pikanter Würzung gedacht, denn eine ganze Batterie von scharfen bis höllisch scharfen Saucen steht zum Selberwürzen bereit.

Standesgemäß kann man sich dazu einen Riesling-Sekt, einen Weißburgunder oder Cabernet Sauvignon einschenken lassen, ein Flensburger Bier trinken oder sich eine alkoholfreie Limonade von der Berliner Limonadenmanufaktur Proviant gönnen.

                               Besuch am 07.08.2014

www.zander-restaurant.de