Absacken im neuen Spreewaldresort ´Seinerzeit´…

Nach der Erweiterung präsentiert sich das Spreewaldresort ´Seinerzeit´ auch mit einer eigenständigen Bar und einem dazu gehörigen Lounge-Bereich. Ein sehr ansprechend gestalteter Bereich mit raumhohen Fenstern für den Tageslichtbetrieb und angenehmer Ausleuchtung am Abend mit direktem Zugang zur großen Terrasse. In sehr behaglicher Umgebung und mit einem offenen Kamin bietet hier nun die Bar mit einem ansehnlichen Sortiment an Spirituosen einen idealen Platz, um speziell die Abende in diesem Spreewaldresort stilvoll zu genießen. Damit die Drinks auch professionell gemixt und serviert werden, hat man sich einen ehemaligen Deutschen Cocktailmeister der DBU geholt. Seit einem Jahr ist Faical Slimene alias ´James´ für die Bar verantwortlich und verfügt inzwischen über eine beachtliche Auswahl, speziell hochwertiger Spirituosen. Das spiegelt sich auch in der Vielfalt der Gin-Marken wider, die geradezu dazu animiert, in verschiedenen Varianten probiert zu werden. So lassen wir den Bar Manager zeigen, welche Kombinationen mit der Spirituose Gin seine Favoriten sind.

Ein Gin, der sich sehr rasch auf dem deutschen Markt etabliert hat, wird zuerst präsentiert: Gin Mare, inzwischen der spanische Gin schlechthin, dessen Basis neben frischen Wacholderbeeren aus Orangenschalen, Arbequina-Oliven, Thymian, Rosmarin und Basilikum besteht. Dieser Mix sorgt für den mediterranen Eindruck, den dieser Gin vermittelt und mit der Beigabe von Orangenschale und Rosmarinzweig ist das Fernweh perfekt. Für diesen Gin dient ein Fever Tree Tonic als idealer Begleiter und macht Appetit auf mehr. Siegfried Rheinland Dry Gin hat bereits mehrfach bei internationalen Spirituosen-Wettbewerben für Furore gesorgt und dem entsprechende Prämierungen erlangt. 18 verschieden Botanicals, darunter die Lindenblüte, verleihen diesem Gin seinen Charakter und die Linde auf dem Etikett bzw. das Lindenblatt schlägt auch die Brücke zur Sagengestalt Siegfried, der in diesem Fall als Namensgeber fungiert. Faical Slimene benutzt diesen Gin zur Herstellung eines Negronis unter Verwendung von Bitter und Wermut und erzielt damit ein ausgezeichnetes Geschmacksergebnis. Relativ jung am Markt, aber bei den Gin-Enthusiasten unter den Barkeepern bereits gut etabliert ist der nächste Gin, ebenfalls in Deutschland produziert: Juniper Jack London Dry Gin. Ehrlich und komplex im Geschmack und intensiv in der Aromatik kommt die ´Wacholderbombe´ daher und verkörpert einen typischen London Dry Gin bester Qualität. Ein gemeinsames Projekt von Jörg Fiedler und Destillateurmeister Siegbert Hennig, das sich an Gin-Kenner mit hohem Qualitätsanspruch wendet. Produziert wird in der Nähe von Meißen und inzwischen ist dieser Gin in vielen Top Bars Deutschlands vertreten. Den Juniper Jack nimmt Faical Slimene als Basis für einen Gin Basil Smash und fügt diesem frisches Basilikum hinzu. Im Shaker gut vermengt, entsteht daraus ein wunderbar aromatischer und frischer Cocktail, dazu noch gut anzusehen.

Dass in Deutschland produzierte Gins ausgesprochen beliebt sind, zeigt auch die Auswahl des nächsten Produkts. Bereits lange etabliert und wegen der auffälligen Flasche mit hohem Wiedererkennungswert, hat Gin Sul bereits einen guten Namen in der Branche. Hergestellt von der Altonaer Spirituosen Manufaktur unter Verwendung ausgesuchter Botanicals aus Portugal, kennt man die hübsch anzusehenden hellen Tonflaschen von Gin Sul im Backboard vieler Bars. Mit den feinen Zitrusaromen des Gin Sul, Zitronensaft und Zuckersirup kommt nun ein erfrischender Cocktail, der aus der Mode gekommen zu sein scheint. Gin Fizz war früher ein gefragter Drink in den Bars und recht beliebt. Grund genug, einen Nostalgie-Drink aufzufrischen, den Inhalt des Shakers in das Longdrink-Glas abzuseihen und mit Soda aufzugießen: Auf die alten Zeiten! Auch der letzte Gin-Drink in der Reihe stammt aus deutschen Landen, nämlich aus der Vulkaneifel. Aus Kartoffeln produziert und mit verschiedenen Botanicals angereichert, hat der Windspiel Premium Dry Gin einen beeindruckenden Markteintritt hinter sich. Die Eigenschaften weich, komplex und ausbalanciert attestiert man diesem Gin und Düfte von Zitrus und roten Beeren begleiten ihn in der Nase. Angereichert mit Eis und Thomas Henry Tonic wird ein hervorragender Gin Tonic serviert.

Die Auswahl der Gins begeistert bei diesem Tasting und zeigt, dass Bar Manager Faical Slimene seinen Gästen tatsächlich etwas Außergewöhnliches bieten möchte. Ein Besuch der ´Absack-Bar´ bietet einen krönenden Abschluss eines genussreichen Tages im Spreewaldresort ´Seinerzeit´. Auf ein angenehmes ´Absacken´ und beste Grüße an ´James´…

www.seinerzeit.de

Besuche am 27./ 28.09.2017