Auf die Freundschaft…

Die Weinbar Freundschaft in Berlin-Mitte ist nun die neue Heimat von Willi Schlögl. Lange wurde über seinen plötzlichen Weggang aus der Cordobar, wo er als Mitbegründer und Frontmann eine große Schar von Stammgästen um sich gesammelt hatte, spekuliert. Natürlich stand auch die Frage im Raum, was danach käme und an welchem Standort. Die neue Weinbar Freundschaft in der Mittelstraße, nur wenige Meter von der Friedrichstraße entfernt, ist die Antwort. Dass er dieses erfolgreiche Konzept einer Weinbar wieder aufgreifen würde, war wohl jedem klar, denn schließlich hat er diese Art der Gastronomie in Berlin erst richtig populär gemacht.

Als Mitstreiter an der Front bzw. am Tresen hat sich der Steirer Willi seinen Landsmann Johannes Schellhorn aus Salzburg an seine Seite geholt. Johannes war zuvor Sommelier im Berliner Restaurant Nobelhart & Schmutzig und mit Willi schon freundschaftlich verbunden. Wie man feststellen kann, offensichtlich ein gut funktionierendes Gespann. Die Anlaufphase ist erfolgreich verlaufen, denn die Fangemeinde um Willi Schlögl folgte umgehend und war froh, wieder einen neuen Anlaufpunkt zu haben.

Das historische Gemäuer des Eckgebäudes in der Mittelstraße mit seinen schmiedeeisernen Fenstergittern bietet die optimale Kulisse für eine Weinbar im Souterrain. Ein großer Bartresen dominiert den Gastraum, der ansonsten noch mit einem langen Stammtisch bestückt ist. Als Blickfang dient ein riesiger roter Kugelschreiber, der mittig über dem Tresen an der Decke angebracht ist. Gleich im Eingangsbereich kann man einen Blick in den verglasten Weinkeller werfen, in dem rund 4.000 Flaschen lagern. Das muss man dann auch schon mindestens vorhalten, wenn man eine Weinkarte mit 500 Positionen zusammenstellt. Ganz klar, dass der Schwerpunkt beim Weinland Österreich liegt, vor allem bei Winzern, die ihr Weingut nachhaltig oder bio-dynamisch bewirtschaften. Auch für Freunde des Naturweins hat man in der Freundschaft das Passende im Sortiment.

Hauptaugenmerk liegt auch in der neuen Weinbar auf dem Ausschank offener Weine, die in Abständen wechseln, um den Gästen neue Erfahrungen zu bieten. Dabei kommen z.B. Abfüllungen aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Südafrika und Italien zum Ausschank. Momentan kann man einen 2016er La Chasse vom badischen Weingut Max Geitlinger, einen 16er Welschriesling Prantner von Straka im Burgenland, einen 2012er Viré-Clessé der Domaine de la Bongran im Burgund oder einen roten Österreicher Himmel auf Erden von Christian Tschida des Jahrgangs 2015 als 0,1l offen probieren. Der Hauswein der Freundschaft, ein Sauvignon Blanc, wird als sogenannter ´Doppler´, wie die 2 Liter-Flasche in Österreich genannt wird, vom Weingut Armin Tement in der Steiermark abgefüllt.

Ganz klar, dass beim Wein auch Kleinigkeiten zum Essen gefragt sind. Auf der Rückseite der Karte für offene Weine ist das entsprechende Angebot aufgelistet und hier verlässt man sich ausschließlich auf beste Zulieferer. Von Thum in Wien kommt der Beinschinken, die Käseauswahl von Mâitre Philippe in Berlin und selbst Brot und Butter pur sind ein Genuss. Wer nach ein paar Gläschen den kleinen Hunger spürt, kann mit einem Tafelspitz-Salat oder dem Tatar nur glücklicher werden. Wer sich wundert, dass bei manchen Speisen ein asiatischer Akzent mitspielt, findet die Erklärung hinter der Küchentür, wo Stefanie La, die ehemals unter Tim Raue im Restaurant Sra Bua tätig war, für etwas Asia-Touch bei der österreichischen Küche sorgt.

Die Portionsgrößen animieren zum Probieren und Teilen, wie es in Gesellschaft Freude macht. Hier trifft man sich gerne mit Freunden, Bekannten und Kollegen, kommt am Tresen unkompliziert ins Gespräch und kann sich auch eine XL-Platte für alle zusammenstellen lassen. Da ist dann etwas für jeden Geschmack dabei und auch für jene, die einmal einen richtigen Durst auf ein Bier haben, ist mit einem Obertrumer Original Zwickelbier gesorgt. Selbst auf hervorragende Digestifs muss man nach dem Essen nicht verzichten, denn in Hansi Reisetbauer hat man einen Top-Lieferanten gefunden, mit dessen Edelbränden man gerne auf die Freundschaft anstößt…

                                                                Besuch am 27.09.2018

 www.facebook.com/bar.Freundschaft/