Die neuen Preisträger Italiens…

Der italienische Weinführer Gambero Rosso stellt im Rahmen einer Präsentation im Hotel de Rome einige der bestprämierten Weingüter Italiens aus dem Weinführer Vini d´Italia vor. Medienvertreter und Fachbesucher haben die Gelegenheit zur Degustation und einem auserwählten Kreis werden im Rahmen einer Masterclass die elf besten Weine des Jahres der jeweiligen Kategorie vorgestellt und erläutert.

Für die Ausgabe 2019 von Gambero Rosso wurden im Laufe eines Jahres 2530 Weingüter und insgesamt 22.100 Weine bewertet. Nach einer Schlussverkostung wird über die Vergabe der Auszeichnungen in der jeweiligen Kategorie entschieden. Als Schaumwein des Jahres in der ersten Kategorie wird der Franciacorta Nature 61 ´11 vom Produzenten Guido Berlucchi präsentiert. Dieser in der Franciacorta marktführende Betrieb exportiert mit großem Erfolg in die ganze Welt und erhält für diesen Schaumwein bereits zum dritten Mal in Folge die Spitzenauszeichnung des Weinführers. Dieser Brut Nature / Zero Dosage weist einen strengen stilistischen Zuschnitt auf, bezeugt aber verführerische Eleganz und Trinkreife. Im Mund empfindet man ihn als cremig, frisch und sehr lang anhaltend.

Als Weingut des Jahres wird die Trienter Weinkellerei Ferrari mit ihrem Trento Perlé Zero Cuvée Zero ´11 (Tre Bicchieri / drei Gläser) gekürt. Es werden hier gleich mehrere maßgebliche, unglaublich vielseitige Metodo Classico erzeugt und neben dem genannten wurde in diesem Jahr ebenso drei weitere dieser Kellerei mit zwei Gläsern bewertet. Der Perlé Zero ´11 ist ein wahrer Spitzenwein mit raffinierten Aromen, mächtigem, kraftvollem Mund und sehr langem Abgang.

Zum Weisswein des Jahres wird der Capo Martino ´16 vom Weingut Jerman gewählt, das seit den 70er Jahren von dem damals noch jungen Silvio Jerman geführt wird und inzwischen zu einem Aushängeschild des friaulischen Weinanbaus wurde. Drei Gläser gibt es auch für den Rosé des Jahres, der geschmacklich tatsächlich restlos überzeugt: Reichhaltig, tief, elegant und schmackhaft gehört auch dieser Rosé vom Weingut Costaripa in der Lombardei erneut zum Besten, was Italien in dieser Sparte zu bieten hat.

Die Cantina Kaltern in Kaltern/Südtirol ist der Produzent des Weines, der von der Jury diesmal zum Produkt mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis gewählt wurde. Beim Kalterer See Quintessenz ´17 handelt es sich um einen sortenreinen und für die Region typischen Vernatsch aus der Lage Quintessenz. Neben einem Solidarity Award und einer Ernennung zum Weingut mit dem nachhaltigsten Weinanbau wird auch der Newcomer des Jahres gewählt. Der Tatsache entsprechend, dass in Süditalien mehr und mehr Weingüter durch ihre Qualitätssteigerungen Popularität erlangen, ist das Weingut Antonella Corda auf Sardinien als Newcomer des Jahres bewertet worden. Leider blieb der persönliche Eindruck vom Cannoneau di Sardegna ´16 verwehrt, da der Wein nicht rechtzeitig in Berlin eintraf.

Winzer des Jahres wurde Francesco Cambria mit seinem Etna Rosso Zottorinoto Ris.´14, der bereits aus unterschiedlichen Jahren zum vierten Mal in Folge mit Tre Bicchieri ausgezeichnet wurde. Dieser Terroirwein wächst auf 750 m Höhe an der Nordseite des Etna und beeindruckt mit seinen unterschiedlichen Facetten, seiner Komplexität und Eleganz. Eine dichte, runde Tanninstruktur ist ein weiteres charakteristisches Merkmal dieses fruchtig duftenden Sizilianers.

Ein Piemonte Moscato Passito La Bella Estate ´16 vom Barolo-Weingut Vite Colte erhält die Auszeichnung Süßwein des Jahres. Intensive Aromen von Walnuss, Rosen und Pfeffer verströmend, vernimmt man ihn im Mund lang, süß und kontinuierlich. Für die meisten vermutlich am interessantesten: Welcher italienische Rotwein wurde zum Roten des Jahres erwählt? The Winner is: Brunello di Montalcino Duelecci Ovest Ris.´12 der Tenuta di Sesta, einem Weingut des Montalcino, das für seine klassisch-reduktive Interpretation des Brunello bekannt ist und bereits vielfach ausgezeichnet wurde. Diese Abfüllung imponiert durch eine unglaubliche Tiefe, ist anschmiegsam und geschmackvoll mit einer gut erkennbaren Röstnote am Gaumen.

Diese Degustation bot einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeit der Juroren des Vini d´Italia 2019 und deren Ergebnisse. Gleichzeitig gab es Informatives zu den ausgezeichneten Weingütern und deren Philosophien zu An- und Ausbau ihrer Weine. Im Anschluss an die Masterclass hatte man ausgiebig Gelegenheit zur Verkostung der angebotenen Weine zahlreicher italienischer Weingüter und konnte weiter Wissenswertes über deren Produkte erfahren.

Im Laufe des Abends wurden auch die besten italienischen Restaurants in Berlin ausgezeichnet. Prämiert wurden italienische Spitzenrestaurants, Trattorien, Weinbars und Pizzerien in der deutschen Hauptstadt auf der Grundlage des digitalen Führers Top Italian Restaurants. Unter den Gewinnern befinden sich bekannte Namen wie Bocca di Bacco, Enoteca Il Calice, Al Contadino sotto del Stelle, aber auch Top-Pizzerien wie Malafemmena oder Standard Serious Pizza. Italienisches Lebensgefühl in Berlin…

www.gamberorosso.it                Veranstaltung am 23.01.2019